FSV 06 Kölleda e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht

Landesklasse Staffel 2
5. Spieltag - 18.09.2022 15:00 Uhr
SG FSV 06 Kölleda   SG SV Walschleben
SG FSV 06 Kölleda 5 : 2 SG SV Walschleben
(2 : 1)

Spielstatistik

Tore

2x Eric Weidner, 2x Kafi Lakhdar, Frederik Gast

Assists

Nick Maroldt, Leon Große, Eric Weidner, Kafi Lakhdar, Frederik Gast

Zuschauer

125

Torfolge

1:0 (24')Kafi Lakhdar (Eric Weidner)
1:1 (30')SG SV Walschleben
2:1 (31')Kafi Lakhdar (Leon Große)
2:2 (67')SG SV Walschleben
3:2 (70')Eric Weidner (Frederik Gast)
4:2 (73')Frederik Gast (Nick Maroldt)
5:2 (87')Eric Weidner (Kafi Lakhdar)

Trotz mangelhafter Chancenverwertung klaren Heimsieg eingefahren

Quelle Thüringer Allgemeine:

In der Fußball-Landesklasse gewinnt die Kahlert-Elf das Derby gegen Büßleben 3:0. Kölleda überrascht Walschleben, sündigt aber mit den Chancen

Ebenso eindeutig verließ der FSV Kölleda nach dem Duell mit Walschleben dank des 5:2 den Platz mit drei Punkten im Ballnetz und nistete sich vor dem Landespokal-Achtelfinale gegen den Oberligisten Fahner Höhe (Samstag) im Vorderfeld ein (Vierter). Damit bleibt der Aufsteiger zumindestens statistisch das beste der sieben Teams des Fußballkreises am Ende der Startphase. Ganz anders sieht es bei den Walschlebenern aus, die nun gar Schlusslicht sind.

Obgleich sie zweimal einen Rückstand aufgeholt hatten, unterlagen sie aufgrund der Chancenvorteile des FSV und dessen konditionellen Dauerfeuers beinahe zwangsläufig. „Wir hätten auch doppelt so viele Tore schießen können“, urteilte etwa Carsten Rößler, Sportlicher Leiter bei den Hausherren. Insbesondere 1:0- und 2:1-Schütze Lakhdar hatte so einiges an Hochkarätern verstreichen lassen. In den letzten 20 Minuten wurden die Kombinationen bis zu den Torerfolgen ausgespielt, Gast traf selbst, Weidner steuerte zwei Treffer bei.

 

Quelle fussball.de:

Landesklasse Staffel 2: SG FSV 06 Kölleda I – SG SV Empor Walschleben, 5:2 (2:1), Kölleda

 

Nach der Auswärtspartie gegen den SG FSV 06 Kölleda I stand die SG SV Empor Walschleben mit leeren Händen da. Die Pfefferminzstädter gewannen 5:2. Der SG FSV 06 Kölleda I ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen die SG SV Empor Walschleben einen klaren Erfolg.

Kafi Lakhdar versenkte die Kugel zum 1:0 (24.). Geschockt zeigte sich die SG SV Empor Walschleben nicht. Nur wenig später war Kevin Köllner mit dem Ausgleich zur Stelle (30.). Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Lakhdar vor den 90 Zuschauern den dritten Treffer des Spiels für die Pfefferminzstädter erzielte. Die Pausenführung der Kölledaer fiel knapp aus. In Durchgang zwei lief Tim Dittmann anstelle von Holm Dresler für die Heimmannschaft auf. Für das 2:2 der SG SV Empor Walschleben zeichnete Lukas Mitulla verantwortlich (67.). Eric-Jeremy Weidner (70./87.) und Frederik Gast (73.) sorgten dafür, dass der SG FSV 06 Kölleda I überraschend mit 5:2 führte. Am Ende stand die Elf von Dominik Sulze als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Im Tableau hatte der Sieg der Pfefferminzstädter keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz vier. Offensiv konnte dem SG FSV 06 Kölleda I in der Landesklasse Staffel 2 kaum jemand das Wasser reichen, was die elf geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die Saison der Pfefferminzstädter verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der SG FSV 06 Kölleda I nun schon drei Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte.

Die SG SV Empor Walschleben steht nach fünf Spieltagen an hinterster Position des Tableaus. In der Defensive drückt der Schuh bei den Gästen, was in den zwölf kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Fünf Spiele und noch kein Sieg: Die SG SV Empor Walschleben wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Nächster Prüfstein für die Pfefferminzstädter ist der FSV Sömmerda auf gegnerischer Anlage (02.10.2022, 15:00 Uhr). Tags zuvor misst sich die SG SV Empor Walschleben mit dem TSV Motor Gispersleben.


Quelle: Thüringer Allgemeine + fussball.de

Fotos vom Spiel