FSV 06 Kölleda e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht (2017/2018)

Landesklasse Staffel 2
7. Spieltag - 01.10.2017 15:00 Uhr
FSV 06 Kölleda   Blau-Weiß Büßleben
FSV 06 Kölleda 2 : 6 Blau-Weiß Büßleben
(0 : 2)

Spielstatistik

Tore

Matè Varga, Thomas Bendleb

Assists

Szabolcs Dorogi, Christian Matthias

Gelbe Karten

Attila Nótás, Denny Stang, Peter Bota, Szabolcs Dorogi

Zuschauer

94

Torfolge

0:1 (3')Blau-Weiß Büßleben
0:2 (14')Blau-Weiß Büßleben
0:3 (54')Blau-Weiß Büßleben
0:4 (56')Blau-Weiß Büßleben
0:5 (60')Blau-Weiß Büßleben
1:5 (72')Thomas Bendleb
1:6 (75')Blau-Weiß Büßleben
2:6 (83')Matè Varga

Starke Büßlebener decken erbarmungslos die Defensivschwächen der Kölledaer auf

Mit einer spielstarken Leistung erzielten die Büßlebener gegen hoch, aber nicht aggressiv genug verteidigende Kölledaer ein halbes Dutzend. Schon nach drei Minuten entblößten die Blau-Weißen nach einer tollen Kombination die Abwehr des Aufsteigers, als der enorm präsente Robert Simon auf dem Flügel Marc Frenzel freispielte, der wieder auf den Adressaten nach innen flankte, wo Simon volley einnetzte. Kurz darauf traf Erik Tschirschkyden Außenpfosten. Kölledaer Slapstick ermöglichte den nächsten Treffer: Nach einem langen Ball der Gäste köpfte Abdu Chebli eine „Kerze“ in den Himmel, ein weiterer Verteidiger legte ebenfalls per Kopf zu kurz zu Keeper Notas zurück – Frenzel spekulierte richtig und es stand 0:2 (14.).

Und kurz nach der Pause schlug die Wisocki-Elf auch noch mit direktem Freistoß – eigentlich das bisherige Kölledaer „Allheilmittel“ in dieser Saison – zu: Simon rutschte bei seinem Versuch von der Strafraumkante aus, trotzdem landete der Ball flach im Eck (54.). Erbarmungslos spielte der nun Tabellensechste weiter in die vielen Lücken beim Gastgeber. Erst setzte Tschirschky nach einem Konter den zum 0:4 vollendenden Frenzel in Szene (56.), dann fand der Torschütze mit Pass in die Tiefe Kreische, der auf 0:4 erhöhte (60.) und mit dem dritten Tor binnen sechs Minuten endgültig das Kölledaer Debakel einläutete. Bendleb (72.) und Varga (83.) nahmen kleine kosmetische Korrekturen vor, doch zwischenzeitlich hatte Richter nach bösem Einsteigen von Notas gegen den daraufhin an der Wade verletzten Tschirschky vom Elfmeterpunkt den sechsten Büßlebener Treffer erzielt. Tschirschky und Kiermeier werden gegen Mühlhausen wahrscheinlich fehlen.

Quelle: TA