FSV 06 Kölleda e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreispokal, AF

SV Empor Walschleben   SG FSV 06 Kölleda
SV Empor Walschleben 0 : 4 SG FSV 06 Kölleda
(0 : 1)
C-Junioren   ::   Kreispokal   ::   AF   ::   06.11.2019 (17:45 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Julian Hähnert, Tim Gerhard, Mohammadnikan Naghdi, Colin Rößler

Assists

Marc Böttcher, Colin Rößler, Louis Reichardt

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (5.min) - Julian Hähnert
0:2 (40.min) - Colin Rößler (Louis Reichardt)
0:3 (60.min) - Tim Gerhard per Kopfball (Colin Rößler)
0:4 (69.min) - Mohammadnikan Naghdi (Marc Böttcher)

Nach Steigerung in der zweiten Halbzeit nun im Viertelfinale

Am vergangenen Mittwochabend war die SG FSV 06 Kölleda beim Kreisligist SV Empor Walschleben zu Gast, um im Achtelfinale des Kreispokals den Sieger zu ermitteln. Zwar hatten die Pfefferminzstädter die Favoritenrolle inne, dennoch gab es die Vorgabe der Trainer, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Hochmotiviert ging es dann unter dämmrigem Flutlicht in die Partie. Die Kölledaer zeigten gleich, wer hier als Sieger vom Platz gehen möchte. Mit gutem Pressing gab man den Gastgebern kaum Luft zum Atmen. Immer wieder spielten sich die Aktionen in deren Hälfte ab. Nach vielversprechenden Abschlüssen durch Louis, Colin, Timi und Julian war es Letzterer, der den ersten Treffer in der fünften Minute für seine Farben markierte. Nach zehn gespielten Minuten wurde trotz gut herausgespielten Möglichkeiten die „Sturm und Drang“ – Phase unverständlicherweise eingestellt und die Walschlebener starteten ihrerseits gefährliche Konter, doch Theo oder Jannik konnten diese fair entschärfen. Im Kölledaer Aufbauspiel schlichen sich zudem Abspielfehler und Schwächen in der Ballannahme ein, sodass Empor immer wieder ins Spiel gebracht wurde. Des Weiteren vergab die SG mehrfach Hundertprozenter vor dem gegnerischen Tor. So ging es mit einem mageren 1:0 aus Sicht des FSV 06 in die Kabinen. Die Trainer waren sichtlich unzufrieden und machten sich während der Kabinenansprache etwas lauter aber sachlich Luft, da einige bereits jetzt nach der Länge der Nachspielzeit fragten. Dies war aber für uns keine Option. Die Mannschaft wurde nochmal motiviert im zweiten Durchgang ihr wahres Potenzial abzurufen und endlich wieder konsequent den Torabschluss zu suchen. Nach Wiederanpfiff setzte die gesamte Mannschaft die Vorgaben um und machte da weiter, wo sie nach den ersten zehn Minuten in Durchgang eins aufgehört hatte. Mit viel Druck nach vorn erarbeiteten sich die Gäste einige Torchancen. Eine davon nutzte Colin in der 40. Minute, nach perfektem Steilpass von Louis, zum zwischenzeitlichen 0:2. Unsere Hintermannschaft um Theo, Jannik und Tim lief den Angreifern souverän den Ball ab und ließ Walschlebern somit kaum bis zum eigenen Strafraum kommen. In der 60. Minute erhöhte Timi, unser Kleinster auf dem Feld, nach wunderbarem Eckball von Colin mit einem sehenswerten Kopfball zur Drei-Tore-Führung. Kurz vor Schluss war es dann Nikan, der nach Einwurf von Marc direkt auf den Weg zum Empor-Tor geschickt wurde. Überragend schlenzte er den Ball dann in den linken Giebel. Kurz darauf pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter Ian Heiter ab. Nun stehen die Kölledaer C-Junioren verdient im Viertelfinale, welches am 23.11.2019 gegen den SV Empor Erfurt I stattfindet.

Das nächste Pflichspiel ist allerdings bereits am kommenden Sonntag gegen Eintracht Erfurt I. Anstoß ist dann 10 Uhr in Erfurt.


Fotos vom Spiel