FSV 06 Kölleda e.V.

B2-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 3.ST

SG FSV 06 Kölleda II   FC Gebesee 1921
SG FSV 06 Kölleda II 5 : 1 FC Gebesee 1921
(3 : 0)
B2-Junioren   ::   Kreisliga   ::   3.ST   ::   16.09.2020 (17:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Colin Rößler, 2x Mohanad Al-Hayes, Tim Gerhard

Assists

2x Julian Hähnert, Colin Rößler, Tim Gerhard, Mohanad Al-Hayes

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (3.min) - Tim Gerhard (Mohanad Al-Hayes)
2:0 (34.min) - Mohanad Al-Hayes (Tim Gerhard)
3:0 (38.min) - Colin Rößler per Freistoss (Colin Rößler)
3:1 (56.min) - FC Gebesee 1921 per Elfmeter
4:1 (70.min) - Mohanad Al-Hayes (Julian Hähnert)
5:1 (78.min) - Colin Rößler per Freistoss (Julian Hähnert)

Der Knoten ist geplatzt

Zum erneuten Heimspiel für die Kölledaer empfingen wir am vergangenen Mittwoch den FC Gebesee 1921. In den letzten Begegnungen taten sich die Pfefferminzstädter gegen die gut stehende Abwehr und ihrem starken Torwart immer schwer. Doch diesmal fand die SG das Rezept, um einen klaren 5:1 Sieg einzufahren.

Bereits in der 3. Minute konnte Timi in einer Traubenbildung vor dem gegnerischen Kasten den Ball irgendwie über die Linie drücken. Die frühe Führung gab zwar etwas Sicherheit, doch auch Gebesee erspielte sich die ein oder andere gute Möglichkeit, um auszugleichen. Die Abschlussfreude aus dem letzten Spiel hielten die Hausherren bei und versuchten ihre Spielzüge mit einem Torschuss zu beenden. Unsere Defensive stand sicher, im Mittelfeld wuselten Emily und Colin und bedienten unsere Außen sowie die Sturmspitzen. Nach einem super Spielzug in der 34. Minute legte Timi für Mohanad auf, der das Spielgerät in die Maschen beförderte. Kurz vor der Pause (38‘) bekamen wir ca. 28 Meter vor dem Gebeseer Kasten einen Freistoß zugesprochen. Colin führte aus und schoss direkt auf das Tor. Der ansonsten sehr sicher stehende Torwart der Gäste stand zu weit vor dem Tor und konnte nur noch zuschauen, wie sich der Ball ins Gebälk senkte. Mit der beruhigenden Drei-Tore-Führung zur Halbzeitpause nahmen wir ein paar Umstellungen vor. Anfang des zweiten Durchganges war ein kleiner Bruch im Spiel der Gastgeber. Gebesee kam nun öfter vor unser Tor. In der 56. Minute konnte Jannik den Ball nicht richtig greifen. Im Nachfassen behinderte er einen Gegenspieler, der den Ball einschießen wollte. So zeigte der sehr gut leitende Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt. Der Strafstoß wurde souverän verwandelt und die Gäste schnupperten nochmal Morgenluft. Der FSV zeigte sich davon unbeeindruckt und versuchte wieder spielerische Lösungen zu finden. Wir hatten nun etliche gute Möglichkeiten zu erhöhen, doch der FC stand gut. In der 70. Minute wurde gut kombiniert. Julian legte am Ende der Ballstafette auf Mohanad ab, der den Ball sehenswert aus 18 Metern in die rechte untere Torecke schlenzte. Erneut zwei Minuten vor Abpfiff hatten wir wieder einen Freistoß aus knapp 30 Metern. Colin trat wieder an, gleicher Schuss, gleiche Flugbahn, gleiches Problem beim Torwart, gleicher Einschlag im Tor, 5:1 Endstand. 😉

Mit diesem vorher nicht erwarteten Ergebnis nach einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung geht es am Sonntag zum Staffelfavoriten, dem ESV Lok Erfurt II. Nur wenn das Team die gleiche Leistung aus den letzten Partien abrufen kann, ist ein gutes Ergebnis möglich. Anstoß ist 11 Uhr auf dem Lok-Sportplatz.


Fotos vom Spiel