FSV 06 Kölleda e.V.

B2-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 5.ST

SV Großrudestedt   SG FSV 06 Kölleda II
SV Großrudestedt 0 : 1 SG FSV 06 Kölleda II
(0 : 0)
B2-Junioren   ::   Kreisliga   ::   5.ST   ::   29.09.2019 (12:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Johannes Silberhorn

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (68.min) - Johannes Silberhorn per Weitschuss

Starke kämpferische Leistung - spielerisch leider vom Winde (Sturm) verweht...

Am 5. Spieltag waren wir zu Gast bei der Vertretung von Großrudestedt. Die Heimmannschaft trug Ihr Spiel gegen uns in Alperstedt aus. Der Platz in Großrudestedt soll aufgehübscht werden und ist noch nicht wieder bespielbar. Wir wussten über die Stärke, der Großrudestedter, welche bisher alle Spiele gewonnen hatten und gerade zu Hause mit breiter Brust auftraten. Zu allem Überfluß fielen bei uns gleich zwei Leistungsträger aus (Henne D nach einer Blindarmoperation und Diddi mit einem fiebrigen Infekt). Der unebene Platz und die widrigen Wetterverhältnisse (mit teils orkanartigen Sturmböen) ließen kein reguläres Fußballspiel zu. Somit war es eher ein Kick an Rush, wie früher aus dem Mutterland des Fussball bekannt, was beide Mannschaften versuchten um das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. In der ersten Hälfte spielten wir bergan und gegen den Wind, was uns sichtlich zu schaffen machte. Trotzdem hatten wir etwas mehr vom Spiel als der Gastgeber und auch die klareren Gelegenheiten. Da wir diese nicht zu nutzen wussten ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Mit Beginn der zweiten Hälfte, bergab und dem Wind im Rücken drückten wir den Gastgeber in deren Hälfte, aus der er gefühlt kaum heraus kam. Da wir wiederholt klarste Chancen nicht nutzen konnten, machten wir uns schon mit einem 0-0 als Endergebnis vertraut. Als sich gute 10 Minuten vor Schluß Jojo unsere mahnenden Worte zur Halbzeitansprache zu Herzen nahm und endlich mal aus der Distanz abzog zappelte der Ball zur umjubelten Führung im linken oberen Winkel des Großrudestedter Tores. Da wir auch in der Folgezeit bis Spielende unsere Chancen nicht nutzten und der Gastgeber nicht in der Lage war uns offensiv Paroli zu bieten gewannen wir das Auswärtsspiel mit dem knappsten aller Ergebnisse. Unser stärkster Spieler an diesem Tage war Jonas im Abwehrzentrum, welcher die Defensive hervorragend organisierte und nahezu fehlerfrei agierte.


Quelle: D.S.