FSV 06 Kölleda e.V.

B2-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 2.ST

SG FSV 06 Kölleda II   SV Olympia Haßleben
SG FSV 06 Kölleda II 4 : 0 SV Olympia Haßleben
(2 : 0)
B2-Junioren   ::   Kreisliga   ::   2.ST   ::   07.09.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tim Dittmann, Hendrik Dölle, Nick Maroldt, Henrik Sulze

Assists

Tim Dittmann, Henrik Sulze, Artur Mietsch

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (09.min) - Henrik Sulze (Tim Dittmann)
2:0 (31.min) - Nick Maroldt per Freistoss
3:0 (52.min) - Tim Dittmann (Henrik Sulze)
4:0 (73.min) - Hendrik Dölle (Artur Mietsch)

Überzeugende Leistung

Am 2.Spieltag empfingen wir die Gäste aus Hassleben zum Heimspiel im Leubinger Sportforum. Wir hatten schon einigen Respekt vor diesem Gegner, da dieser seine beiden vergangenen Partien mit jeweils 4-1 siegreich gestalten konnte. Unter anderem warfen sie mit diesem Ergebnis die Vertretung aus Stotternheim in der ersten Runde aus dem Pokalwettbewerb. Stotternheim war uns aus der vergangenen Saison ja als Gegner in der Meisterschaftsrunde als starker Gegener bekannt, somit waren unsere Sinne gegenüber dem heutigen Gegner geschärft. Wir gingen wie vom Trainerteam verlangt mit höchster Konzentration und sehr gutem Zweikampfverhalten in die Begegnung. Der Gast wurde durch unseren forschen Auftritt und das gute Anlaufen des Gegenspielers fast ausschließlich zu langen Bällen gezwungen, welche unsere umsichtige Defensive mit Ben, Holzi und Jonas als Organisator stets klären konnte. die Sechser (Diddi und Steven) waren die ersten Anspielstationen für unsere Abwehr und bauten unser Spiel über die Außenläufer Zine und Henne D, sowie unseren Spielmacher hinter dem Spitzen - Nick (vielen Dank für das Aushelfen in diesem Spiel) zu teilweise sehenswerten Spielzügen auf. Die beiden Spitzen Henne S und Paul sorgten immer wieder für Unruhe in der Defensive des Geners und sorgten für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Dies spiegelte sich in einem überzeugenden 4-0 Sieg wieder. Beindruckend war zudem, das der Gegner nicht eine einzige klare Torchance hatte. Zudem fügten sich alle Ersatzspieler an diesem Tage nach Ihren Einwechslungen nahtlos in unser Spiel ein, dies zeigt das wir von der Leistungsdichte recht breit aufgestellt sind! Eigentlich war es an diesem Spieltag schwer einen Spieler herauszuheben, am ehesten traf dies auf Steven zu, der gefühlt nicht einen Zweikampf verlor, bei der Ballannahme immer vor dem Gegner am Ball war und auch mit Tempo in der Offensive glänzte (weiter so!!!). Am nächsten Spieltag erwarten wir zur Leubinger Kirmes die zweite Vertretung der Erfurter Lok im heimischen Stadion. Beginn ist 14 Uhr mit hoffentlich lautstarker Unterstützung unserer Fans und evtl. einiger Kirmesgäste.


Quelle: D.S.