FSV 06 Kölleda e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 2, 29.ST

FSV 06 Kölleda   TSV BW Westerengel
FSV 06 Kölleda 7 : 0 TSV BW Westerengel
(4 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 2   ::   29.ST   ::   09.06.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mate Varga, Marc Kümmerling, Martin Schaar, Jozsef Patalenszki, Denny Stang

Assists

3x Jozsef Patalenszki, 3x Mate Varga

Zuschauer

125

Torfolge

1:0 (6.min) - Marc Kümmerling (Mate Varga)
2:0 (20.min) - Denny Stang (Jozsef Patalenszki)
3:0 (30.min) - TSV BW Westerengel (Eigentor) (Mate Varga)
4:0 (34.min) - Martin Schaar (Jozsef Patalenszki)
5:0 (53.min) - Jozsef Patalenszki per Freistoss (Mate Varga)
6:0 (54.min) - Mate Varga (Jozsef Patalenszki)
7:0 (70.min) - Mate Varga per Weitschuss

Mit Schützenfest zum Klassenerhalt

Nach dem eminent wichtigen Auswärtspunkt in der Vorwoche in Wüstheuterode war die Ausgangslage in Sachen Klassenerhalt eine ganz einfache für den FSV 06: ein Sieg gegen den bereits abgestiegenen TSV Blau-Weiß Westerengel bringt den angestrebten Klassenerhalt in der Landesklasse. Vorsicht war trotzdem geboten, konnten die Blau-Weißen letzte Woche nochmal ein Lebenszeichen senden und den SV Bielen schlagen. Dank einer insgesamt starken Vorstellung landeten die FSV-Jungs einen deutlichen und auch in dieser Höhe absolut verdienten 7:0-Erfolg und warfen damit alle Abstiegsängste über Bord. Damit dürfen die FSV-Jungs für ihr zweites Jahr in der Landesklasse planen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wollten die Gäste unbedingt ihren dritten Saisonsieg holen, sahen sich aber vom Anpfiff weg einem Kölledaer Sturmlauf ausgesetzt, dem sie absolut nichts entgegenzusetzen hatten. Die FSV-Jungs dominierten das Spiel in jeder Hinsicht und wandelten ihre Überlegenheit relativ schnell in Tore um. In Minute 6 erwies sich Marc Kümmerling als Dosenöffner, als er nach starker Spieleröffnung von Tibor Ladànyi und cleveren Paß von Mate Varga zur Stelle war und seine Farben in Front brachte. Nach dem Jozsef Patalenszki nach 10 Minuten knapp verzog, legte Denny Stang in Minute 20 nach und vollendete ein starkes Zuspiel von Jozsef Patalenszki in die Schnittstelle zum 2:0. Trotz der sicheren Führung im Rücken ließen es die FSV-Jungs nicht ruhiger angehen, drückten weiter auf das Gaspedal und erspieletn sich weitere gute Möglichkeiten. So scheiterten Marc Kümmerling (26.) und Peter Bota (30.) an Gästekeeper Martin Andrzejak, doch nach einer halben Stunde war die Vorentscheidung gefallen, als Tomas Klier eine scharfe und präzise Hereingabe von Mate Varga vor dem einschußbereiten Marc Kümmerling ins eigene Netz lenkte. Vier Minuten später war die Partie endgültig gelaufen, als Martin Schaar nach Foul an Jozsef Patalenszki vom Punkt zunächst an Martin Andrzejak scheiterte, den Nachschuß aber gedankenschnell über die Linie jagte. Die letzte gute Gelegenheit vorm Pausenpfiff verzeichnete Denny Stang, doch fand sein Schuß nicht den Weg ins Gästetor.

Die Geschichte der zweiten Hälfte kann man relativ kurz zusammenfassen. Nach drei weiteren sehenswerten Toren durch  Jozsef Patalenszki, der einen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel setzte (53.), und zweimal Mate Varga (54./70.) schalteten die FSV-Jungs einen Gang zurück, hatten aber dennoch noch weitere klare Chancen, die aber alle ungenutzt blieben. So konnten Denny Stang (61.) und Marc Kümmerling (68.) ihre Chancen nicht in Zählbares ummünzen. Die beste Chance zum 8:0 ließ Christian Matthias liegen, der in Minute 78 einen weiteren Foulelfmeter über den Kasten jagte.

Fazit: ein deutlicher und jederzeit verdienter Sieg, durch den man nun sogar vor dem Kreisrivalen aus Sömmerda liegt, bringt dem FSV 06 den ersehnten und vorzeitigen Klassenerhalt. Mit einem Punkt im letzten Saisonspiel nächste Woche in Bielen würde man in der Endabrechnung auch vor dem FSV aus der Kreisstadt bleiben, was zum Abschluß nochmal ein lohnenswertes Ziel ist. Nach der verkorksten Hinrunde spielten die FSV-Jungs eine starke Rückrunde und zeigten, dass sie zurecht in die Landesklasse gehören. Ein ganz großes Danke geht auch nochmal an unsere Sponsoren für ihre Unterstützung und an unsere fantastischen Fans, die uns immer super unterstützen und selbst die weitesten Fahrten auf sich nahmen - ihr seid Spitze!!!

 


Quelle: Matthias Friedrich
Zurück