FSV 06 Kölleda e.V.
Offizielle Homepage

1.Frauen : Spielbericht Kreisoberliga, 2.ST

SV BW Schmiedehausen   FSV 06 Kölleda
SV BW Schmiedehausen 2 : 3 FSV 06 Kölleda
(0 : 3)
1.Frauen   ::   Kreisoberliga   ::   2.ST   ::   05.09.2021 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lisa-Marie Mahler, Franziska Göbel

Assists

2x Lisa Fritzwanker, Zoe Cioch

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (2.min) - Lisa-Marie Mahler (Lisa Fritzwanker)
0:2 (12.min) - Franziska Göbel (Zoe Cioch)
0:3 (39.min) - Lisa-Marie Mahler (Lisa Fritzwanker)
1:3 (46.min) - SV BW Schmiedehausen
2:3 (80.min) - SV BW Schmiedehausen

Zweiter Sieg im zweiten Spiel!

Nach guter kämpferischer Leistung, können die Mädels des FSV die 3 Punkte nach Hause holen.  

Am Sonntag waren die Frauen beim SV BW Schmiedehausen zu Gast. 
Nach dem 0:7 Sieg unserer Gastgeber gegen Frohndorf vergangenes Wochenende, war der Fokus klar, ein möglichst schnelles Tor. 

Durch die gute Leistung der FSV-Mädels in der vergangenen Woche, entschieden die Trainer in der Aufstellung keine großen Änderungen vorzunehmen. So begannen sie mit einer ähnlichen Formation wie bereits gegen Zollhaus. 
Diese machte sich nach 2 Minuten bezahlt und Lisa M. schoss, nach einer sehr guten Vorbereitung von Lisa F. Die Kölledaerinnen in Führung. Durch ein gutes Zusammenspiel zwischen Zoe und Franzi war es Franzi, die bereits in der 12. Minute auf 0:2 erhöhte. Die Freude war groß als Lisa M. 27. Minuten später das 0:3 erzielte. Drei Chancen, drei Tore mehr kann sich eine Offensive nicht wünschen. 
In der 2. Halbzeit war es dann die Defensive die ihr Können unter Beweis stellen musste. In der Halbzeitpause pocht Trainer Kevin auf eine konzentrierte Verteidigung. Dies gelang jedoch nur holprig und so musste Kölleda, durch einen Sehr stark getretenen Fernschuss, nach nur 6 Minuten den Ball aus dem eigenen Netz holen. Dies schien Kölleda wachzurütteln und so begann ein verzweifelter Kampf gegen die Uhr. Immer wieder schaffte es Schmiedehausen sich durch das Mittelfeld zu kombinieren, doch die Verteidigung zeigte einmal mehr ihre Stärke und es gab kein Durchkommen. In der 80igsten Minute gelange Schmiedehausen durch einen Absprache Fehler unserer Torhüterin und einer Verteidigerin zum 2:3 anzuschließen. Dies sollte das letzte Tor in dieser Begegnung bleiben und der Schiedsrichter pfiff diese ab.

Fazit: Kölleda zeigt, dass durch ein enormer Team- und Kampfgeist vieles möglich ist. Schmiedehausen war ein sehr guter und fairer Gegner. Umso mehr freut man sich über diese 3 Punkte. 

Wechsel: 
- 51. Minute Lea für Manu
- 53. Minute Jenny für Lisa M. (verletzungensbedingt)


Quelle: Julia Kreutz